Organe der FAK

Die Delegiertenversammlung ist das oberste Organ und findet in der Regel einmal pro Jahr statt. Die DV genehmigt den Jahresbericht und die Jahresrechnung, befindet auf Antrag des Vorstandes ├╝ber den Pr├Ąmien- ansatz und ├╝ber die H├Âhe der monatlichen Kinderzulagen. Sie w├Ąhlt den Vorstand und die Revisionsstelle.

Der Vorstand bereitet die Gesch├Ąfte f├╝r die DV vor, beschliesst ├╝ber die Verm├Âgensanlage und entscheidet ├╝ber Aufnahmegesuche und weitere Administrative Angelegenheiten.
Pr├Ąsident: Philipp Arnold, Unia; Vizepr├Ąsident: Markus Gerber, Unia; Vorstandsmitglieder: Elke Centorbi, SKS Stiftung f├╝r Konsumentenschutz; Sia Lim, SEV Gewerkschaft des Verkehrspersonal; Patrick Mathys, Unia.

Die Siegenthaler Revisions AG K├Âniz ist Rechnungsrevisor und f├╝hrt die Arbeitgeberkontrollen durch.

Die FAK ist zusammen mit dem Gewerkschaftsbund des Kantons Bern GKB und dem Gewerkschaftsbund der Stadt Bern und Umgebung GSB in einer Sekretariatsgemeinschaft. Kassenleiterin ist Franziska Fl├╝ckiger.
 

Mitgliedschaft

Der FAK k├Ânnen gem├Ąss Statuten die Gewerkschaftsb├╝nde, die Gewerkschaften sowie den Gewerkschaften nahestehende Organisationen angeh├Âren. Neue Mitglieder sind willkommen: fak@gewerkschaftenbern.ch
 

Geschichte

Seit dem 01. Januar 2009 ist die Familienausgleichskasse der Gewerkschaften im Kanton Bern (FAK) eine vom Kanton Bern anerkannte Familienausgleichskasse gem├Ąss FamZG (Art. 14).

Unsere FAK wurde aber bereits im Jahre 1962 gegr├╝ndet. Im Jahre 1961 f├╝hrte der Grosse Rat das kantonale Gesetz ├╝ber die Kinderzulagen f├╝r Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Kanton Bern ein. Dieses erm├Âglicht auch die Organisation und F├╝hrung von Verbandsausgleichskassen. Unter der Federf├╝hrung von Karl Zingg, Sekret├Ąr des Gewerkschaftskartells (heute Gewerkschaftsbund des Kantons Bern GKB) gr├╝ndeten die Berner Gewerkschaften per 01.01.1961 ihre eigene Familien ausgleichskasse. Der Beitragssatz betrug im Gr├╝ndungs- jahr 1,2 % der AHV-pflichtigen Lohnsumme aller Angestellten. Als erste monatliche Kinderzulage wurde der gesetzliche Mindestansatz von Fr. 15.00 ausbezahlt. Dank dem guten Gesch├Ąftsverlauf konnten die Kinder- zulagen regelm├Ąssig bis zu den heute g├╝ltigen Betr├Ągen Fr. 230.00 f├╝r Kinderzulagen und Fr. 290.00 f├╝r Ausbildungszulagen) angehoben werden.

Die FAK der Gewerkschaften unterliegt den Bestimmungen des kantonalen Gesetzes und den dazugeh├Ârenden Verordnungen. Auf dieser Grundlage bestehen entsprechende Statuten und ein Kassenreglement der FAK.
 

[Home] [FAK] [Ueber uns] [Dokumente] [Kontakt] [Links]